Directors Cut: Verfolgungsjagden 1/3

Standard

by quentintmtino
Seid ehrlich und gebt es zu: Ihr habt mich im Dezember NICHT vermisst! 😀 Mit dem Adventskalender hat die Blogcrew sich dieses Jahr  (wieder einmal) selbst übertroffen. Umso deutlicher melde ich mich jetzt zurück: In dieser dreiteiligen Artikelserie gebe ich euch einen Überblick über die Geschichte und Entwicklung der Pursuit-Videos.
Neben Stunt/Freestyle ist die Verfolgung (pursuit) eines der wichtigsten Genres bei TM-Videos. Zusätzlich zum reinen Fahren ist sie schon lange ein wichtiges Element bei einigen Rennspielen (NFS III: Hot Pursuit, NFS: Most Wanted) und im realen Kino gibt es ebenfalls jede Menge Vorbilder. Wen kann es da wundern, wenn sich auch die TM-Videomacher dieses Themas immer wieder angenommen haben, annehmen und annehmen werden. Schliesslich bietet TM mit Mapeditor, Modellen und Skins sowie dem Mediatracker beste Möglichkeiten, eine heisse Verfolgungsjagd in Szene zu setzen.


Wenn man es genau nehmen will (aber wer will das schon?), handelt es sich bei Pursuit-Videos um ein Subgenre der Storyvids. Der Storyanteil ist mal mehr, mal weniger gross, aber immer eindeutig: Ein Auto wird von anderern gejagt (warum, ist unwichtig), es entkommt meist seinen Verfolgern oder wird (selten) gestellt. Schon eines der ersten TM-Videos überhaupt ist ein Pursuit-Video, gemacht von -LR-Evets, der ja immer noch als Videomacher aktiv ist. Ich habe tief in meiner Sammlung gestöbert, um euch dieses Schätzchen präsentieren zu können:

Vodpod videos no longer available.

Bereits in diesem Urahn sind alle wesentlichen Elemente eines Pursuitvideos enthalten: Fahrer und Verfolger treffen aufeinander, die Jagd beginnt, einige Verfolger scheiden aus dem Rennen, der Verfolgte entkommt durch geschicktes Fahren und/oder gewagte Stunts. Aber das Video weist auch einige Extras auf, die selbst heute nicht selbstverständlich sind:
– Eine kurze Einleitung, in der der spätere Gejagte zunächst ahnungslos durch die Gegend fährt. Der Wechsel zur Verfolgung wird nicht nur im Bild, sondern auch in der Musik deutlich.
– Mit den Bild-im-Bild-Einblendungen sieht man die Jagd aus mehreren Perspektiven gleichzeitig. Wegen der relativ geringen Auflösung (in diesem Fall 440×332 !) war so etwas damals immer eine heikle Sache. Heute könnte man ohne Probleme so arbeiten, nutzt aber eher schnelle Schnitte, um von einer Perpektive zur anderen zu wechseln.
– Mit der Gegenüberstellung zum „Hasenfussrennen“ kommt sogar ein Hauch von „Endgegner“ auf.
– Das Video endet nicht einfach mit dem Ende der Verfolgung.

Wie gut „TMPoursuite“ tatsächlich ist, bemerkt man, wenn man sich zum Vergleich das etwa 1 Jahr später entstandene „Hottrackrace“ von BZH-Hyde (kann jemand bestätigen, das er heute als Hydrofise veröffentlicht?) ansieht. Die Auflösung ist zwar höher (720×576), aber das Vid hat einige Schwächen – Konzept, Kameraführung. Hervorragend gewählt ist die Musik, ZZ  Top’s „LaGrange“, auch wenn die Umsetzung nicht immer durchgezogen wurde.

Vodpod videos no longer available.

Ein Beispiel für die Nähe von Pursuit- und Stuntvideo ist Dutchmans „Red Neck’s Run“, ebenfalls 2006 veröffentlicht. Es war der einzige deutsche Beitrag zum ersten „Funclip contest“ (und eines von zwei TMO-Videos, der Rest war Sunrise), dem ersten Videocontest überhaupt in der TM-Community. Während Pursuitvids normalerweise durchgehend auf einem Track gedreht werden, hat Dutchman hier verschiedene Stuntsreplays mit Verfolgern ergänzt und so die Brücke zwischen Stunt und Pursuit geschlagen. Am Thema des Contests (ein Vorspann für eine imaginäre oder reale TV-Serie) ist Dutchman damit zwar vorbeigeschossen, trotzdem reichte es für Platz 10 von 13.

Vodpod videos no longer available.

Wie bei den bekannten Zeichentrickfilmen um „Roadrunner & Coyote“ entwischt der Verfolgte hier immer wieder trickreich seinen Verfolgern. Die meisten Szenen sind deutlich beschleunigt, was auf der einen Seite etwas störend wirkt, aber andererseits das Comichafte dieses Videos betont.

Die bisher vorgestellten Pursuit-Videos wurden mit TM bzw TMO gemacht. Aus der Frühzeit von Sunrise sind mir keine Verfolgungsjagden bekannt – Ich kann nicht ausschliessen, das mir da etwas entgangen ist. Wer so etwas in seiner Sammlung hat: MELDEN!

Die erste TM-Sunrise-Verfolgungsjagd, die ich euch hier vorstelle (und mit der ich den ersten Teil der Artikelserie abschliesse), schlägt eine Brücke zu den Storyvids, ist ein echtes Highlight und zählt zu den besten TM-Videos überhaupt: „Traqué“ (The Hunted) von Hydrofise.

Vodpod videos no longer available.

Dieses Video hob sich in so vielen Bereichen so deutlich von allem bis dahin erschienenen ab – man möchte kaum glauben, dass es schon 2006 veröffentlicht wurde. Seitdem ist kein anderes Pursuit-Video erschienen, das „Traqué“ auch nur das Wasser reichen könnte. Neben der Brillianz bei der Kameraführung, der Arbeit mit dem Sound, die Abstimmung der Bilder auf den Sound und den eingesetzten Effekten und Übergängen hat das Video ein paar weitere Stärken: Es ist eines der wenigen, wenn nicht sogar das erste Pursuit-Video, mit Verkehr! Es sind nicht nur Verfolgter und Verfolger unterwegs, sondern auch jede Menge normale Verkehrsteilnehmer. Ein feines Detail sind die „funktionierenden“ Rückspiegel – achtet einmal darauf! Und es ist eines der weingen Videos, in denen der Verfolgte nicht entkommt …

Das einzige, was man „Traqué“ vorwerfen könnte, sind die nicht funktionierenden Blinklichter der Polizeifahrzeuge. Auf die Idee kommt man aber auch nur, wenn man das Video mit Videos aus anderen Programmen, z.B. NFS Most Wanted vergleicht. Preisfrage: Gibt es überhaupt ein TM-Video MIT funktionierenden Blinklichtern auf Polizeifahrzeugen?

-Fortsetzung folgt-

»

  1. Zur Preisfrage:
    Ich würde TMSA The recruitement vorschlagen, ein Verfolgungsvideo das hier ausgelassen wurde.

    Wie immer schöner Schreibstiel und interessante Videokollektion.
    Dabei fällt mir ein dass ich mich noch nie in diesem Bereich betätigt hab… hmm

  2. los Nym, mach auch nen schönes Video mit Verfolgungsjagd 😉

    Wegen Videos auslassen etc.: Vielleicht meine ich dass selbe wie Nym, weiß nämlich nicht mehr den Namen. Auf jeden Fall war das nen Video, wo halt erst nen Straßenrennen ist und dann kommt die Polizei, und die verfolgen dann so nen Auto vom Straßenrennen. Dass geht dann aus Bay bis in Desert und dann fahren die AUtos so aufeinander zu, dann erwartet man ein Crash, und dann steht da groß „FAIL ;)“. Dann ist das Video zu ENde 😉

    Zum Artikel: Kannte noch nicht viele Video davon, auch wenn mir eigentlich keines so richtig, außer the Hunted“, gefiel. Aber auf jeden Fall schön geschrieben!! Wann kommt Teil 2?? xD

  3. Soweit ich weiß, gabs in Dutchmans TMSA die Blinklichter der Polizei, auch wenn die nur auf Standbildern abgebildet waren^^

  4. Ich meinte die Blaulichter sind überalll im Video.
    Dutch, kannst du für Erleuchtung sorgen? 😀

  5. Große klasse der Bericht.
    Interessant, Informativ und macht spaß die ganze Story zu verfolgen.
    Immer weiter so.

  6. Ich kann mich an ein TMS Verfolungsvideo auf Coast erinnern. Das war glaub auch ein Contest-Video und sehr gut gemacht. Schlag mich aber tot wie es hieß. Ich weiß nur noch das es hauptsächlich auf den Wasserstraßen war.

  7. „TMSA – The Recruitment“ ist auch meines Wissens das einzige Video mit funktionierenden Blaulichtern – sowohl auf Standbildern als auch auf Fahraufnahmen!
    And das von tmfdsm angesprochene Video kann ich mich nicht erinnern, es gab mal ein Video aus der deutschen Community (Xsever oder Rabbit, glaube ich), bei dem die Endgegner auf einanderzufahren und sich verpassen (zu der Musik von „Spiel mir das Lied vom Tod“).
    Ich bin gespannt, ob uns quentintmtino das noch so serviert!

  8. Ich hab noch ne Preisfrage: Gibt es jemanden, der quentis Namen aus dem Kopf richtig aufschreiben kann? Ich gehör nicht dazu 😀

  9. Wiedereinmal super geschrieben 😉 freu mich schon auf die nächsten 2 Teile 😀
    Aus dem Kopf? Niemals 😛 Aber mit copy & paste würde es gerade noch so gehen 😀 😉

  10. Wenn man den Sinn des Namens verstanden hat, ist das gar nicht mal so schwer. Offensichtlich handelt es sich bei dem Nick um eine Hommage an Quentin Tarantino. „Taran“ und „TM“ klingen sich ausgesprochen ja nicht gerade unähnlich. Auch der Bezug zur Person ist durchaus vorhanden. Man erinnere sich; Quentin Tarantino: Pulp Fiction, Kill Billd, etc. Abwegig ist es da also nicht, dass der Blog-Videoartikelschreiber quentintmtino heißt 😉

    Ach ja, The Hunted ist immer noch eins meiner absoluten Lieblingsfanvideos, auch außerhalb von TM.

  11. Pingback: Director’s Cut Zeitreise: -LR- Evets Frühwerke « Der deutsche TM-Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s