Director’s Cut Portrait: Nightm@re

Standard

by quentintmtino
Für den 401. Artikel im Blog rücke ich doch gerne auf den Sonntag 😉
Nightm@re? Nie gehört? Zumindest „Claw“ sollltet ihr kennen, denn das habe ich im Director’s Cut schon einmal vorgestellt ( -> hier). Es ist sein bekanntestes Video, für das sogar ein Nachfolger geplant war. Doch bei den Arbeiten zu „Claw2“ gingen alle Daten wegen eines Plattencrashs verloren. Neben anderen Motiven war dies ein wesentlicher Grund für Nightm@res Rückzug aus TM im Dezember 2006. 

Nightm@re war (2005/2006) zu seiner Zeit der bedeutenste und aktivste deutsche TM-Videomacher, nicht nur wegen seiner Videos, sondern auch wegen seiner Arbeit im DS-Forum: Tutorials und Feeback zu den Arbeiten anderer Videomacher. Grund genug also, ihn hier ausführlich und jenseits von „Claw“ vorzustellen, auch wenn er seit über 3 Jahren nicht mehr aktiv ist.

Sein erstes Video, eine Skinpräsentation, ist leider nicht mehr verfügbar. Aber Dank Dutchman, der fast alle Videos von Nightma@re in seiner Sammlung hat, kann ich euch sein zweites Video „Bring me to Life“ vorstellen. Schon hier sind Nightm@res Stärken gut zu erkennen: Die charakteristische Kameraführung (Skinstreicheln und Reißschwenks) und die Arbeit mit Zeitlupen-/Bullettime-Effekt waren damals etwas Besonderes. Ebenso spürt man schon sein Talent, mit Musik, Kamera und Effekten eine Stimmung einzufangen und dem Betrachter zu vermitteln.
Denkt daran, diese Videos sind knapp 5 Jahre alt!

Vodpod videos no longer available.

Bei seinem nächsten Video „007-TM“ führte er ein damals revolutionäres Element ein, das noch heute in Storyvideos Aufmerksamkeit erregt: Die Integration von Realfilmszenen! In diesem Fall natürlich Szenen aus verschiedenen Bond-Filmen. Ebenfalls neu: Das Abspielen von Videos auf den grossen Reklametafeln in TMS.

Vodpod videos no longer available.

Als sein nächstes Projekt wollte Nightm@re mit Replays aus der deutschen Community ein Stuntvideo machen (analog zum gerade laufenden „Unleashed Chaos II“). Trotz vieler Zusagen wurde aber lediglich eine Handvoll Replays eingesendet. Das „Lord of the Stunts“ also kein Erfolg wurde, ist nicht dem Videomacher anzukreiden.  Die Enttäuschung über das mangelnde Engagement der Community bei diesem Projekt hat Nightm@re nie ganz überwunden, sie war ein wichtiger Grund für seinen späteren Ausstieg.

Im April 2006 erschien schliesslich sein bekanntestes Werk, „Claw“ (siehe auch hier). Nightmare ruhte sich jedoch nicht auf seinem grossen Erfolg aus, sondern veröffentlichte schon im nächsten Monat gleich zwei Videos, die beide etwas vollkommen Neues waren: Noch nie zuvor hatte jemand ein Video als Tribut an ein anderes Mitglied der TM-Community gemacht! „The Goodbye of Speedturbo“ galt dem angekündigten (aber nie vollzogenen) Rückzug von Speedturbo aus TM. Mit dem anderen Video fing Nightm@re hervorragend die Atmosphäre von NFSU ein und ehrte einen der besten und bekanntesten Skinner aus der deutschen Community: Sepiroth.

Vodpod videos no longer available.

Ebenfalls im Mai 2006 schrieb Nightm@re seine Videotutorials im DS-Forum, die vielen Anfängern den Einstieg ins Videomachen mit TM erleichterten. Danach widmete er sich den Arbeiten an „Claw2“, bis wegen eines Festplattencrashs das gesamte Material verlorenging. Gemeinsam mit Dutchman hat er durch seine Kommentare zu Videos im DS-Forum eine ganze Reihe Videomacher gefördert und geprägt. Mit seinem Rückzug aus TM  im Dezember 2006 verlor die Community einen innovativen und engagierten Videomacher. Dutchman würdigte im Februar 2007 seine Arbeit in einer Form, die Nightm@re erfunden hatte: In seinem Tributvideo montierte er Szenen aus Nightm@res Videos:

Vodpod videos no longer available.

Mein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Dutchman, ohne dessen Hilfe die folgende Liste nicht einmal halb so lang wäre.

Videographie:

»

  1. Sehr schöner Artikel, die Videos hab‘ ich mir noch nicht angesehen, bin auf Seminar, keine Lautsprecher :D. Claw kannste ich natürlich schon vorher, das ist echt genial, die anderen sehe ich mir dan heute Abend an oder irgendwann morgen.

  2. Genialer Artikel! Claw kannt ich natürlich, alles andere nicht, danke für die Vortstellung. 😉

  3. Toller Artikel, eine angemessene Würdigung eines der besten deutschen Videomacher – ich hätte es selbst nicht besser schreiben können.

  4. Auch ich kannte Claw als einzigstes Video von Nightmare. Leider bin ich erst nach seineim Rückzug in die Community gekommen, was ich schade find. Vielleicht kommt er ja bald wieder.

  5. Das ist ein komisches Gefühl. Ich weiß nicht ob das jetzt noch jemand liest, aber hier wieder wegzugehen ohne einen Kommentar zu hinterlassen wäre falsch.
    Ich habe eben spaßeshalber mal nach meinem „Bring me to Life“ Video gegooglet weil es mir spontan in den Sinn kam und ich dachte, ich schau mal ob es noch irgendwo im Internet rumgeistert, da mir die Originalvideos zum großen Teil beim großen Festplattenbrand 2006 abhanden kamen.

    Und dann stoße ich auf das hier. Nicht nur ein, sondern gleich zwei Blogbeiträge die meinen Videos gewidmet sind und dazu noch die Adelung in der Hall of Fame von TM Tube. Was soll ich sagen? Ich bin absolut sprachlos und gerührt über solch großes Lob.

    Wenn ich auf diese Videos zurückblicke und sie mir anschaue dann muss ich unweigerlich schmunzeln. Einmal natürlich über die ganzen kleinen Dinge die ich aus heutiger Sicht als Fehler ansehen würde aber auch weil es mich daran erinnert wie viel Spaß ich hatte die Videos zu produzieren und sie mit anderen zu diskutieren.

    In meiner Laufbahn als Gamer und sagen wir mal „kreativer Kopf“ schaue ich wirklich gerne auf meine Zeit mit Trackmania Sunrise zurück. Ich vermisse das Erstellen von Skins und Videos sogar hin und wieder.
    Dass meine Werke so einen großen Eindruck hinterlassen hätte ich wirklich nie für möglich gehalten und ich bedanke mich aufs herzlichste bei dutchman für die Widmungen hier und in den VIdeos sowie auch das Hochladen meiner alten Videoprojekte und Pflege dieser. Du bleibst mir stets als einer der sympathischsten „Videokollegen“ in Erinnerung. 🙂

    Insgesamt muss ich aber auch sagen, dass ich denke ich alles richtig gemacht habe. Man soll aufhören wenn es am schönsten ist heißt es ja und das habe ich getan. So konnte ich mich auf andere Dinge konzentrieren und neue Sachen dazu lernen. Eine Rückkehr zu Trackmania würde ich aber nicht ausschließen. Wenn Trackmania 2 erscheint und es mir wieder die kreativen Möglichkeiten bietet, würde ich ohne zu zögern wieder in die Community zurückkommen.

    Es ist wirklich merkwürdig wenn man plötzlich mitbekommt, dass die Dinge, die man eigentlich nur aus „Spaß an der Freud“ gemacht hat, wie Videos oder Tutorials, so eine Resonanz nach sich ziehen und so vielen Leuten etwas bedeuten. Dafür verneige ich mich in aller Höflichkeit vor allen die mich über die Jahre unterstützt haben und denen meine Projekte gefallen haben. 🙂

    Ein ganz großes Lob an euch Trackmania Fans, ihr seid super!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s