Die Interviews zu Trackmania 2

Standard

Da jeder ein wenig andere Präferenzen im Spiel besitzt, sind auch die Meinungsbilder zu Trackmania 2 recht differenziert. So haben wir einigen unterschiedlichen Spielertypen die Frage zum Gesamteindruck von Trackmania 2 und eine weitere Frage zu einem auf den Spieler passenden Sonderthema gestellt.

Es wurden Mistral, Insomnia, tcq, Vexyde und dj befragt. Vielen Dank an dieser Stelle für die Interviews!

Interview mit tcq

1. Wie ist dein Gesamteindruck von Trackmania 2 und von der Umgebung Canyon nach knapp zwei Wochen Betatest?

Überwiegend bin ich begeistert von TM2. So sieht die Grafik fantastisch aus, obwohl ich quasi auf den niedrigsten Einstellungen spiele. Gibt noch einige Ungereimtheiten in der Menüführung aber ich bin relativ sicher das diese bis zur finalen Veröffentlichung ausgemerzt werden. Was mich am meisten Interessiert ist natürlich das potenzielle Ranglistensystem, wobei dies im Moment so aussieht als ob es einfach 1:1 von TMF kopiert worden ist. Dies würde bedeuten das wieder RoCs veranstaltet werden müssten, was natürlich mit einigen Nachteilen verbunden ist, wobei ich hier hauptsächlich auf die zeitlichen Einschränkungen (nur 3 Stunden am Sonntag) anspiele. Aber das ist nur eine reine Spekulation von meiner Seite. Ebenfalls finde ich die Idee, eigene Kreationen in Maniapacks zusammenzustellen sehr genial. Somit kann man seine Skins oder Strecken auf Seiten (z.B. TMX) hochladen und trotzdem etwas ingame Währung verdienen.
Aber lassen wir das mal beiseite und kommen wir zum eigentlich Interessanten Thema,der Fahrphysik. Da bin ich momentan zweigeteilter Meinung. Aufgrund der Tatsache das TM ja für seine rasanten Fahrten und gigantischen Sprünge bekannt ist und den normalen Spieler anspricht, stehe ich in diesem Fall TM² skeptisch gegenüber. Ich finde es verdammt schwer das Auto vor Sprüngen gerade auszurichten (und falls dies nicht gelingt ist man quasi so gut wie tot) und das beenden der Drifts ist ebenfalls extremst schwer, wenn man auf den kleinen Straßen oder in den Tunneln befindet. Eben aus diesen Gründen sehe ich momentan schwarz für Strecken welche von Transitions nur so strotzen und trotzdem fahrbar sind. Aber kann mir ja egal sein, da ich ja Tech fahre Und hier spielt das Spiel seine ganze Stärke aus denn das driften ist unglaublich genial. Auf den breiten GP-Abschnitten lassen sich atemberaubende Drifts aneinanderreihen und das Auto lässt sich super kontrollieren so das es einfach nur Spaß macht. Hierbei kann so ein Drift locker mal von 10-15 Sekunden gehen und erinnert stark an Ridge Racer.

2. Du hast bisher mit die besten verfügbaren Strecken der Beta veröffentlicht. Was ist dein Gesamteindruck von Editor, Blockauswahl usw.? Gibt es auffallende Veränderungen zum alten Editor?
Erstmal ein großes Dankeschön für diese sehr subjektive Einschätzung. Aufgrund der Tatsachen betreffend des Fahrverhaltens (siehe Frage 1) kommt Canyon meinen Präferenzen (easy, but hard to master) sehr entgegen. Ich liebe es mit der Traktion des Autos zu spielen und aus diesem Grund muss man meinen Strecken meistens mindestens 5-10 Minuten geben, bis man versteht wie sie zu fahren sind.
Der Gesamteindruck des Editors ist ebenfalls gemischt. Einmal sind eine ungeheuer große Menge an Blöcken vorhanden, aber bereits nach 30 Minuten fing ich an Blockmixen herbei zu wünschen. So lassen sich aufgrund der Orientierung einige Kombinationen mit den GP Blöcken einfach nicht realisieren, weil einfach entsprechenden Blöcke fehlen um die Orientierung der GP Blöcke zu invertieren. Ebenfalls fehlen mir Blöcke für den Übergang von den in den Plattformen integrierten Tunneln zur normalen Straße oder zur normalen Plattform. Hier würden mir alleine schon locker 5-10 andere Blöcke einfallen und ähnliches gilt für die anderen Übergänge. Hier scheinen nur die GP Blocks und die normalen Straße gut ausgerüstet zu sein.
Ebenfalls ist die momentane Menüführung etwas gewöhnungsbedürftig. So verwendet man nun alt+linke Maustaste zum Verschieben der Strecke im Editor. Hierbei muss man natürlich extremst aufpassen das man nicht aus Versehen nur die linke Maustaste drückt und irgendeinen Block mitten in die Landschaft setzt. Kann man zwar mit „Rückgängig“ reparieren, aber es ist schon nervig wenn man einen Block setzt der mit Terraforming arbeitet (d.h. er erzeugt automatisch die passende Untergrundstruktur für sich (sei es nun ein Canyon oder einen Berg). Wenn man zum Beispiel einen Canyon aushebt und diesen nach dem Setzen einiger Blöcke etwas umformen möchte, wird es kritisch und derbst nervig, da sich das System zum Löschen von Umgebungsblöcken (Berge usw.) stark von dem Löschen von normalen Blöcken unterscheidet. Aber ich bin guter Dinge das sich hier auch noch etwas tun wird.

Interview mit Insomnia

1. Wie ist dein Gesamteindruck von Trackmania 2 und von der Umgebung Canyon nach knapp zwei Wochen Betatest?

Mir gefällt das ausgesprochen gut. Trotz des wesentlich schnelleren und actionreicheren Gameplays im Vergleich zu TMF und der enorm aufgewerteten Technik verliert man nie das „ich spiele TM“ (und nicht NFS etc) Gefühl. Nachdem man sich an das Handling des Wagens gewöhnt hat, halte ich diesen für sehr gelungen und viele Details des sehr flüssig laufenden Spiels machen einfach Spaß.

2. Was ist bei ET bisher für Trackmania 2 geplant? Hältst du die Environment Canyon für Ligatauglich?

Wir werden 2-3 Wochen nach dem Release mit einer Art „nullten“ Saison des TM2-Ablegers der UL-3vs3-Ligaserie starten, in gekürzter Form. In dieser Zeit haben Mapper und Spieler die Gelegenheit, das Spiel zu kaufen und kennenzulernen, und sich an den Turniermodus zu gewöhnen, während wir die Teams zwischenbeschäftigen und schon einmal vorsortieren können. Daran wird ein Wochenend-Funcup anschließen (wobei wir uns noch nicht sicher sind, ob es ein „ernsterer“ wird (wie miniFET o.ä.) oder ein außergewöhnlicherer (wie der Crazy World Cup, Monstertruck Madness, etc), das hängt sicher auch von der bis dahin verfügbaren Mapvielfalt ab) und nur wenige Wochen später die erste „echte“ 3vs3 Saison losgehen, grob basierend auf den Ergebnissen der Vorsaison. Auch eine FET ist wieder geplant, die wird allerdings bis Mitte/Ende der ersten 3vs3 Saison warten müssen. Beide Modi haben wir jedenfalls beim Betacup am 28.07. erfolgreich mit TM2 durchgetestet. Und natürlich gibt es da noch ein paar andere neue Cup-Möglichkeiten, die TM2 gegenüber den Vorgängern bietet, aber darüber darf ich natürlich -die Betaregeln respektierend- zu diesem Zeitpunkt nichts verraten

Das Environment unterscheidet sich in Ligatauglichkeit nicht von den 7 Vorgängern. Es ist zwar wesentlich schneller und actionreicher, die Anforderungen und das „in dieser Kurve liegen noch zwei Zehntel“ Gefühl sind aber nach wie vor die Gleichen. Das Environment ist extrem vielfältig, vier verschiedene Strecken können sich anfühlen wie vier verschiedene Environments, sowohl optisch, als auch vom Fahrstil her. Und natürlich gibt es, wie bei den Vorgängern, auch bei Canyon wieder Blöcke, die man in Ligastrecken sicher eher selten sehen wird, aber im Großen und Ganzen haben wir beim TM2 Betacup (bei dem viele Strecken sehr unterschiedlicher Stile getestet wurden) keine größeren Probleme mit Blöcken hinsichtlich Ligatauglichkeit festgestellt, selbst bei einem Multilap-Rennen mit 14 Spielern im Sichtfeld nicht. Ich für meinen Teil hatte Riesenspaß an dem Cup und freue mich schon darauf, das Ligaumfeld zu TM2 mit zu etablieren, wie man es von TM1 gewohnt ist.

Interview mit Mistral

1. Wie ist dein Gesamteindruck von Trackmania 2 und von der Umgebung  Canyon nach knapp zwei Wochen Betatest?

Ich habe den Eindruck, je nach Bauteilen, ist Canyon eine gelungene Mischung aus dem Fahrverhalten bestehender Environments. Die Grafikanforderungen scheinen niedrig zu sein – Kompliment an die Engine. Wenn man (von) United (ver-,) ge-wöhnt ist, wird immer das selbe Environment auf die Dauer aber langweilig.

2.  Was hast du für Ideen im Hinterkopf bezüglich Dedicated Server? Können wir mit einer Fortsetzung der „World Selection“ rechnen?

Ich war drauf und dran einen Dedicated Server zu installieren. Dann kam aber Zuwachs in der Familie dazwischen. Eine World Selection kann es bei einer einzigen Umgebung garnicht geben … vielleicht eine Canyon Selection.

Interview mit Vexyde

1.  Wie ist dein Gesamteindruck von Trackmania 2 und von der Umgebung Canyon nach knapp zwei Wochen Betatest?

Ich muss sagen ich war anfangs ziemlich skeptisch was TM2 angeht. Lange hat man ja so gut wie nichts vom Spiel gehört, dementsprechend habe ich mich natürlich darauf gefreut, endlich mal selbst zu fahren. Und was soll ich sagen, Nadeo hat es einfach mal wieder geschafft 🙂 Ich bin ja nun nicht jemand der unbedingt Wert auf die Grafik eines Spiels legt, aber es macht einfach unheimlich Spaß in TM2 offroad rumzudüsen und zu sehen, wie der Wagen immer schmutziger wird oder kurz von der Sonne geblendet zu werden, wenn man aus einem dunklen Tunnel geschossen kommt. Aber nicht nur die Grafik ist toll, auch das Environment an sich ist richtig klasse. Canyon ist einfach sowas von riesig und abwechslungsreich, dass man da bedingt durch die Blockvielfalt richtige kleine „Unterenvironments“ hat. So gibt es zum Beispiel die schnellen Rennstrecken zum heizen, oder die verzwickten engen Landstraßen, wo man sich keinen einzigen Fehler erlauben kann. Man darf auf jeden fall gespannt sein, wie die weiteren TM2 Environments
aussehen werden. Wenn die alle die Qualität von Canyon erreichen, mache ich mir um die Zukunft von TM2 absolut keine Sorgen 🙂

2. Du schlägst in Sachen Rundenzeiten mittlerweile wieder ganz schön auf die Pauke. Was hältst du von Fahrphysik, Beherrschbarkeit, Rekordjagd und Spaßfaktor in der Umgebung Canyon? 

Nach der ersten kleinen Onlinesession zum Start der Beta war ich mir noch nicht ganz sicher, was ich von der Fahrphysik halten soll. Allerdings bekommt man doch relativ schnell ein Gefühl dafür, wie man mit dem Wagen umgehen muss. Man kann die Fahrphysik eigentlich mit mehreren TMU Environments vergleichen. Einerseits sollte man natürlich so weit es geht versuchen mit dem Wagen nicht zu rutschen, vergleichbar mit Island oder
Coast auf TMU, aber da wo das nicht möglich ist, driftet man so eng wie nur möglich um die Kurven, ähnlich wie auf Stadium. Allerdings funktioniert das mit dem driften ein wenig einfacher als in Stadium, sodass vielleicht auch die Leute, die mit der Fahrphysik aus TMN nicht so wirklich klar gekommen sind, ihren Spaß haben sollten. Alte TMU und TMN Fahrer werden sich auf jeden Fall schnell im Canyon zuhause fühlen.

Was den Spaßfaktor angeht kann ich nur sagen, dass TM2 ein typischer Trackmania Titel ist. Im Timeattack Modus schlägt sofort wieder das gewohnte Rekordfieber zu und die Ligatauglichkeit, für mich als Ligafahrer natürlich interessant, ist auch garantiert. Diese haben wir nämlich mit einem kleinen Beta Cup getestet, sowohl im Turniermodus, wie er bei den Ligen (LE, UL..) üblich ist, als auch im Rundenmodus, bekannt aus der FET. Das Ganze hat sehr viel Spaß gemacht, und man darf sich auf die TM2 Ligen und Turniere von ET auf jeden Fall freuen.

Alles in Allem bleibt für mich nur zu sagen, dass TM2 ein absolut würdiger Nachfolger von TMUF/TMNF ist. Nadeo hat mal wieder ein kleines Spielchen geschaffen, das einige von uns ziemlich lange beschäftigen könnte. Ich hoffe man sieht sich auf den Servern und in den Turnieren sobald das Spiel veröffentlicht wurde 🙂

Interview mit dj

 Wie ist dein Gesamteindruck von Trackmania 2 und von der Umgebung Canyon nach knapp zwei Wochen Betatest?

Mein Feedback zu Canyon fällt durchweg positiv aus, solange man es als neues Spiel ansieht und nicht mit den „Vorgängern“ vergleicht. Grafisch gesehen ist Canyon ein Leckerbissen wenn man über die entsprechend gute Hardware verfügt. Bei den „normalen“ Einstellungen muss man lediglich auf Bewegungsunschärfe und genauere Details verzichten. Das Handling des Autos lässt sich am ehesten mit einem heckangetriebenen Auto auf Schnee und Eis vergleichen. Solange man Grip hat lässt sich der Wagen beschleunigen wie „Schmitts Katze“ und tritt man auf die Bremse oder begibt sich abseits der Straßen kann man sich voller Liebe dem Driften hingeben. ManiaCredits, welches laut Nadeo das Teilen von eigenen Daten erleichtern soll ist für mich die herausstechendste Neuerung. inwieweit es sich aufgrund von Carpark und ManiaExchange durchsetzen wird bleibt abzuwarten.

In welchen Punkten bist du von Canyon enttäuscht, oder wo wurden deine Erwartungen untertroffen?

Enttäuscht ist hier das falsche Wort, aber einiges ist Nadeo nicht gelungen. Alle die im Maniaplanet Forum mitlesen dürften die von FrostBeule angestoßene Diskussion zu Canyon und eSport mitbekommen haben (http://forum.maniaplanet.com/viewtopic.php?f=9&t=1353#p21592). Wenn man bedenkt das es bisher nur Stadium auf die große eSports Bühne geschafft hat und Nadeo nun versucht Canyon als Nachfolger anzupreisen kann ich FrostBeule mittlerweile beipflichten. Canyon wird keine große Beachtung erfahren da es doch zu zufällig ist. Drops bei höherer Geschwindigkeit sind meist nicht kontrollierbar und der Fahrer muss hoffen das sein Auto auf mindestens drei Rädern landet um nicht von der Straße zu fliegen. Der Looping ist in meinen Augen eher ein Deko-Objekt da es so gut wie unmöglich ist ihn sauber zu fahren. Auch einige Offroad Stellen sind aufgrund von kleinen Erhebungen schwer zu meistern. Beobachtet man die Stadium Szene weiß man wie sehr sie die Bugs verfluchen. Ich möchte nicht wissen was sie erst zu Canyon sagen.

Alles in allem ist es ein gelungenes Spiel für ein paar Stunden zwischendurch. Aber aufgrund der beschränkten Möglichkeiten durch nur eine Umgebung wird es Canyon schwer haben sich durchzusetzen.

»

  1. Pingback: Trackmania 2 – alle Infos und Eindrücke aus der Beta 1 « Der deutsche TM-Blog

  2. Interessante interviews.
    Ich bin gespannt darauf das endlich selbst auszutesten…

    Was mir zu denken gibt ist die airbreak-sache in verbindung mit tcq’s interview, naja, mal sehn

  3. Jup, interessante Interviews.
    Mich hätt ja auch einer interviewen können… 😛

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s