Archiv des Autors: madderikk

Kraftrutsch – oder vielleicht doch kein so kräftiger Rutsch?

Standard

Man erinnere sich: Am 14. September war endlich der Tag des offiziellen Releases von Trackmania 2 gekommen. Und auch wenn schon gut ein Monat vorher in der Beta rumgecruised werden konnte, so sollte das doch ein denkwürdiges Ereignis für die Community und vor allem Nadeo selbst sein. Seit diesem Datum sind nunmehr vier Monate vergangen, also Zeit um eine erste Bilanz zu ziehen.

 

Ich fange einfach direkt mal mit meiner Auffassung an und lege ein paar Punkte da, die mir persönlich stark aufgefallen sind. Meine Statistik im Spiel sagt mir, dass ich bisher gut 40 Stunden mit fahren, bauen und idlen verbracht habe, wobei letzteres wahrscheinlich noch den größten Teil ausmacht. Das mag sich im ersten Moment vielleicht nach viel Spielzeit anhören, die da zusammen gekommen ist, aber betrachtet man die Tatsache, dass der Canyon für mich schon seit circa fünf Monaten  (inklusive Betaphase) befahren werden kann und zudem der Fokus eigentlich komplett auf dem Mehrspielermodus liegt (sodass keine Spielzeitbeschränkung durch die Kampagne besteht), ist das eigentlich lächerlich wenig. Darüber hinaus bin ich mir sehr sicher, dass es da durchaus noch drastischere Beispiele gibt. Bei der Stundenanzahl und dem Kaufpreis von einem Fehlkauf zu reden, wäre definitiv übertrieben – das ist man, objektiv gesehen, schon ein wesentlich schlechteres Preis-Leistungsverhältnis gewohnt. Was ich jedoch mit Sicherheit sagen kann: TM2 bzw. Canyon bietet mir einfach nicht im Ansatz das, was mir eines der vorigen Trackmania-Teile geboten hat und das war tagelanger Spielspaß und eine scheinbar kaum enden wollende Motivation TM doch mal wieder für ein Ründchen anzuschmeißen.

Genau dieser Punkt ist es, der zumindest mir mit Canyon völlig flöten gegangen ist. Kein unbekümmertes Fahren und keine ausufernden Claninvasionen auf Servern mehr, weil sich gerade mal so die Lust und Leute dafür fanden. Die einzig gefüllten Orte sind allem Anschein nach nur noch Turnier- und Liga- bzw. eventbasierte Server. Natürlich war der Wettkampf in Trackmania schon immer ein präsentes und großes Thema,  aber eine derartige Abstinenz von „Zeitvertreibplätzen“ gab es in keinem der Vorgänger. RPG- und Plattformstrecken sind aufgrund der Fahrphysik kaum noch gut möglich bzw. begrenzt salonfähig und auch Freestyle sowie Stunt scheinen nun fast gar nicht mehr wahrgenommen zu werden. Für all diejenigen, die TM also aus purem Zeitvertreib und Spaß an der Freude gespielt haben, ist demnach nicht mehr wirklich viel übrig geblieben. Esports-Anhänger hingegen kommen bei diesem Titel sicher auf ihre Kosten, schließlich finden zahlreiche Events statt, wo es wieder nur darum geht der/das beste Fahrer/Team zu sein. Das nimmt prinzipiell die gleichen Züge wie schon zu TMN-Zeiten an, was mir die ganze Suppe etwas versalzt.

Wenn mir Canyon mit „seiner“ Philosophie einfach nur nicht gefiele und ich weiterhin glücklich TMUF starten und abfeiern könnte, wäre das ja absolut kein Problem, aber hier liegt leider der Hund begraben. Seit TM2 ist auch die United-Onlinelandschaft wie ausgestorben und selbst wenn man einen gut gefüllten Server findet, sind dort leider doch nicht die bekannten Gesichter unterwegs mit denen man sich zuvor gerne unterhalten hat und um die Kurven gepeitscht ist. Manche haben TM schon komplett aufgegeben und andere zeigen sich nur noch sporadisch in den ET-Ligen, um irgendwie die Fahne hochzuhalten, denn Motivation ist lediglich begrenzt vorhanden. Als Beispiel kann da unsere eigene Ligateilnahme in der TWL1 dienen. Bereits in der zweiten Auflage der TM2 World League sind wir, X-Rated (XR), nicht mehr fähig ein Team auf die Beine zu stellen, das auch nur annähernd drei Leute pro Match stellen könnte. Es musste also wieder eine Kooperation mit ys-tp her, damit beide Parteien nicht von einer Teilnahme ausgeschlossen sind, denn so manch einer will ja doch noch irgendwie fahren. Nebenbei sei bemerkt, dass die meisten Maniaplanet seit der TWL0 zum ersten Mal wieder gestartet haben. Die Motivation hat sich seit der Endphase von TMU absolut nicht verbessert, was bei dem Hinzukommen eines Environments/Spiels eigentlich zu erwarten sein könnte und auch sollte. In der Hinsicht ist Nadeos Plan die TM-Gemeinde aufleben zu lassen also, gelinde gesagt, total nach hinten losgegangen. Und mit dem vorangegangenen Punkt, dass sowohl die Serverliste in TM2 als auch TMU nicht (mehr) wirklich viel zu bieten hat, kann man getrost sagen, dass Nadeo es mal wieder geschafft und mit dem „gescheiterten“ Release des neuen Teils gleichzeitig noch den alten mit in die Versenkung geschubst hat. Kudos! RiP Community, wie ich sie damals kennenlernte.

 

Es fällt auf, dass ich bisher noch gar nicht erwähnt habe, warum Canyon eigentlich nicht gefällt. Natürlich kann ich in dieser Hinsicht wieder nur von mir und meiner subjektiven Auffassung sprechen, aber an der Grafik liegt’s definitiv schon mal nicht, denn bei der hat Nadeo dieses Mal grundsätzlich nichts falsch gemacht. Nein, mir persönlich gefällt einfach die Fahrphysik nicht. Für mich fühlt es sich wie ein Need for Speed an, welches versucht anspruchsvoll und innovativ zu sein, beides aber nicht rüberbringen zu vermag. Man driftet einfach nur in Höchstgeschwindigkeit um die engsten Kurven, kratzt einen Kieselstein am Wegesrand und wirbelt dann aufgrund des ach so derben Aufpralls übertrieben in der Luft herum. Ist einem das mal wiederfahren, hat sich das mit dem Spielerlebnis eigentlich auch schon erledigt (mal abgesehen von Kieselsteinen sind auch kleinste Ecken und Kanten bereits der absolute Killer).

Abseits von der Fahrphysik habe ich aber auch erhebliche Defizite im Editor entdeckt. Die angekündigte Vielzahl an Blöcken entpuppte sich im Endeffekt quasi auch mehr als Masse statt Klasse. So fehlen zum Beispiel einige Verbindungsstücke völlig und die Vielfalt hält sich ebenso in Grenzen. Es gibt praktisch wieder vier unterschiedliche Beläge, wovon einer (der meiner Meinung nach nervigste) zusätzlich noch gleich zwei verschiedene Tunnelkonstruktionen spendiert bekommen hat. Auch sonst war kein Block vorhanden, den man nicht so oder ähnlich schon mal in TMU gesehen hat. Irgendwie fehlt’s mir da ein wenig an Kreativität und Innovation. Dass man da dann das Feature der Erstellung von Blöcken durch die Hand des Nutzers streicht, welches zuvor angepriesen wurde, ist mir schleierhaft, denn das wäre das einzige, was definitiv eine noch nicht dagewesene Neuheit dargestellt und die Langlebigkeit im Wesentlichen verbessert hätte.

 

Aber gut, ich will es an dieser Stelle mal gut und die Worte zu Canyon sein lassen. Ich hoffe einfach, das nächste Environment entspricht wieder mehr meinen Erwartungen, allerdings sind diese jetzt auch nicht mehr allzu hoch. Es bleibt zwar die Frage, wann diese neue Umgebung denn rauskommt, denn schließlich sollte auch SM schon seit einem Monat veröffentlicht worden sein, aber üben wir uns einfach mal in Geduld – das ist bei Nadeo ja sowieso Grundvoraussetzung. Ich prognostiziere die Veröffentlichung eines neuen TM2-Envis mal großzügig auf September 2013 und belasse es nun damit.

Türchen #22 – Allerlei Auswertungen

Standard

vom verrückten Hirten und tmjosef

So ganz gekonnt, wie angekündigt, verlief der sonntägliche Kalenderrennen-Abend zwar leider doch nicht, aber mithilfe der erklärenden Ratschläge xis‘ sowie Fleckmans eingreifender Hand haben wir dann schließlich starten können. Wir entschuldigen uns an dieser Stelle nochmals für das veranstaltete Chaos und sprechen ein großen Dank an euch und eure Kulanz sowie Geduld aus. Zu unserer bzw. eher meiner Verteidigung kann ich sagen, dass mir am besagten Sonntag nur knapp 10 Minuten für die Serverkonfiguration blieben und da ich mich mit der Materie allenfalls oberflächlich auskenne, verlief das Ganze mehr schlecht als recht. Das darf jedoch natürlich nicht als Ausrede dienen, man hätte es besser machen sollen… Nichtsdestotrotz hoffen wir, dass zumindest der ein oder andere Spaß hatte und wenn nicht, kann er sich immer noch über seinen Gewinn freuen. Zunächst die Übersicht:

Lies den Rest dieses Beitrags

Türchen #19 – Adventskalenderrennen Nummer Drölf und Ergebnisse vom Driften

Standard

vom verrückten Hirten

Gab es doch letztes Mal so arge Probleme mit der Absprache und Organisation, so wollen wir wenigstens am heutigen Sonntag, dem vierten und letzten Advent, in gekonnter Manier auftreten und für euch ein schönes Rennen veranstalten. Die Pforten sind um 19 Uhr geöffnet.

Gefahren werden zur Feier des Tages gleich vier Maps, wovon euch drei Maps gänzlich bekannt sein sollten. Anne, Jack und Kezia haben sich nämlich erbarmt und sind gerne bereit für euch den befahrbaren Untergrund zu spielen. Um zu gewinnen, gilt es sich im Turniermodus zu beweisen, was für die geübten Fahrer doch sicher kein Problem sein sollte.

Um den Spaß zu fördern und den Modus nicht ganz außen vor zu lassen, steht zusätzlich ein kurzer Rundkurs parat, der vor allem durch seine leichte Fahrbarkeit zu überzeugen weiß, denn schließlich soll keiner überfordert werden. Man wird aber dennoch auf seine Kosten kommen.

Am Serverstandort hat sich nichts geändert, hier nochmal die Daten:

  • Servername: TManiacs-Adventskalenderrennen
  • Standort: Germany | Bavaria | Munich
  • Passwort: advent
  • Start: 19:00 Uhr
  • Dauer: gut eine Stunde (evtl. ein wenig mehr)
  • Modi: Turnier- und Rundkurs-Modus

Die Ergebnisse der Driftreplays

vom quäkenden Albino
Sechs Teilnehmer liessen ganze Reifenstapel in Rauch aufgehen. Bei einigen waren die ersten Driftversuche noch etwas zaghaft, Sirc allerdings trieb über den Rallykurs, als würde er immer aus dem Seitenfenster schauen, um nach vorne zu gucken ;). Etwas verwundert hat mich, das auf „Desert GP“ über die seitliche Rampe in das Gefälle gesprungen ist. Selbst aus einem Drift durch die vollen 180° der beiden Kurven vorher kann man genug Geschwindigkeit mitnehmen, um über die Barriere in den geneigten Teil zu springen. Das war eigentlich so beabsichtigt 😉

Aber nun erst einmal zu den Preisen, je 2.000 Coppers und ein Tannenzapfen gehen an:

  • djkueken hat für jede Strecke zwei Replays eingesandt, driftet allerdings noch etwas zaghaft (nur Mut junger Drifter, mögen die lateralen G-Kräfte mit dir sein!)
  • sirc driftete auf dem Rallykurs wie ein Profi
  • ezom (moe321) lieferte ansehliche Drifts auf drei Strecken
  • darki2 versuchte sich zwar nur auf „SmokinRally“, dafür aber fast so gut wie sirc
  • rashan nutzte einen der vielen Cuts auf Desert GP, was ihn um zwei schöne Kurzdrifts brachte
  • destro_flyer: Er hat zwar keine der Strecken komplett gefahren, aber am Start von „Desert GP“ mit mehreren Ghosts etwas so Schönes gebastelt, das das fliegende Auge das gleich als kleines Video hochgeladen hat:

 Vodpod videos no longer available.

In der Nachbereitung zum Kalender wird es mit dem Thema sicher weitergehen, also dranbleiben!

Türchen #16 – Geschenkehatz

Standard

vom verrückten Hirten und tmjosef
featuring Atze-Peng

Erneut stehen Trips für Schanta und seine tollkühne Crew bevor. Mal wieder verschlägt es sie ins Schneegebirge, dieses Mal allerdings in die Schweizer Alpen. Schließlich gilt es auch den meist-vergreisten Almöhi am allerletzten Zipfel zu bescheren.  Da dieser jedoch zuletzt vor zehn Jahren seinen Weg hinab ins Tal bestritt, ist der Weg hinauf leider nicht mehr allzu gut in Stand gesetzt. Genau genommen herrscht ein einziges Chaos und das auf absolut kleinem Raum, denn wer die Schweizer Berge kennt, weiß, dass dort alles ein wenig enger zugeht.

Up the Ladder by tmjosef

Lies den Rest dieses Beitrags

Türchen #7.5: Die erste Fuhre Auswertungen

Standard

vom verrückten Hirten

So, langsam wollen wir euch dann auch mal die ersten Ergebnisse um die Ohren hauen. Schließlich sollt ihr nicht allzu lange warten müssen, auch wenn theoretisch erst am 24.12. Bescherung ist.

Fangen wir mit dem Türchen des 3. Dezembers an, wohinter sich zwei Strecken verbargen, die es für euch zu fahren galt. Ihr wart fleißig und habt eure schnellsten Zeiten bei TMX hochgeladen, einige haben uns etwas per Mail zukommen lassen. Am Kreativsten ist dabei xxluke vorgegangen, der uns mit einer Einsendung in Gedichtform beehrte, was uns doch glatt einen Tannenzapfen wert ist. Nun zu den Coppers-Gewinnern:

Round and again:

  • Der Erste Platz geht mit einer 0:48.48 an Mr.Bones und Luffy, beide werden mit jeweils 8000 Coppers entlöhnt
  • DJ als Drittplazierter verdient sich 5000 Coppers
  • Die 3 Zufallsgewinner sind: Neo, Sunspinx und Sirc (2000 Coppers pro Nase)

Which one is faster?:

  • Hier konnte Kripke mit einer Zeit von 1:04.92 die Konkurrenz in den Schatten stellen und somit 8000 Coppers einheimsen
  • Auch Luffy und Accelzor haben es unter 1:06 geschafft, sie bekommen dafür ebenfalls je 5000 Coppers
  • Die glücklichen Drei sind Marcel, Rashan und DJ. Sie können sich über ihre ganz privaten 2000 Coppers freuen

Ihr solltet eure Logins dann bitte in den Kommentaren hinterlassen, damit wir euch die Gewinne zusenden können. Lies den Rest dieses Beitrags

Türchen #7: Geschenkeverteilung mit Hindernissen

Standard

vom verrückten Hirten und tmjosef
featuring tcq

Schanta Klaus hat arge Probleme mit der Auslieferung seiner Geschenke, da sich ihm Hindernisse in den Weg stellen, die keiner vorhersehen konnte. Wir bitten euch daher um Hilfe, schließlich soll dieses Weihnachten ja keiner leer ausgehen.

Zum Einen hat tcq, der böse und äußerst hinterlistige Weihnachtssaboteur, jegliche Wege zerstört und lediglich einige Straßenfetzen zurückgelassen. Sämtliche Orte auf der Erde sind betroffen, ob nun die Wüste Nevadas oder die Costa Brava Spaniens. Für Schanta Klaus jedenfalls ist der Weg nicht auszumachen, dabei hat er bereits in weiser Voraussicht den Geländewagen aus seinem Fuhrpark geholt, um den holprigen Pfaden zu strotzen und sich quer über Berg und Tal zu kämpfen – vergeblich! Er vertraut also auf euch als anerkannte Verkehrsingenieure und hofft, dass ihr die richtigen Straßenteile einsetzen und dementsprechend seinen Weg zum nächsten Auslieferungsort frei machen könnt.


Desertpuzzle & Coastpuzzle by tcq Lies den Rest dieses Beitrags

Wir werden vertreten!

Standard

by Madderikk

Nein, es geht hierbei nicht um die akutelle Spieledebatte in der deutschen Politik, sondern um den eSports-Bereich.

Wie einige sicherlich mitbekommen haben, sind die Qualifikationen für die diesjährigen World Cyber Games, kurz WCG,  im vollen Gange. In Leipzig soll nun das Nation Final (NF) stattfinden, bei dem sich zwei Fahrer endgültig für die WCG2009 in China qualifizieren können, um dort hoffentlich Deutschland würdig zu vertreten.

„Trackmania Nations? Wo genau werden wir ehrlichen TMU-Käufer da jetzt vertreten?“, fragt ihr euch vielleicht – und jetzt kommt’s. Unter die 16 NF-Qualifikanten hat sich unter anderem auch ein TMUler „gemogelt“, namentlich hal.ko’Freddy, der außerdem für NFS auch bei n!faculty an Board geholt wurde. Wollen wir ihm also die Daumen drücken und hoffen, dass er sich durchsetzen kann, damit TMU doch noch auf irgendeine Weise in der WCG vertreten wird.

Wenn ihr noch mehr über unseren Hoffnungsträger erfahren wollt, kein Problem. Slidestar, unsere Partnerseite, die sich mit allen Dingen rund um TMNF beschäftigt, führt im Rahmen eines Specials mit jedem der 16 NF-Qualifikanten ein Interview, um die Wartezeit auf dieses etwas zu verkürzen. Vier Leute wurden bereits befragt und unter ihnen war auch Freddy.

Also: Infos auf Slidestar

Edit: Jas0n auch!!!!1111einself

X-cReATED 02/2009 ist da!

Standard

Endlich haben wir es geschafft, die neue Ausgabe unseres Clan-Magazins ist draußen und wir schämen uns nicht den deutschen Trackmania-Blog als Publikationsplattform auszunutzen 😛

Dieses Mal haben wir euch folgendes zu bieten:

  • ein Spezial zu unserer Schatzsuche, die wir in der letzten Ausgabe starteten. Unter Anderem mit einer ausführlichen Auswertung, Vorstellungen der Top10 an Strecken und Feedback einiger Schatzsucher
  • Wir starten gleich wieder mit einem neuen Projekt durch. Razor stellt eine neue Mapping-Idee und ruft zum Teilnehmen am Contest auf
  • wie gewohnt sind wieder Reviews zu XR-Strecken dabei
  • auch die XR-Inside beschäftigt sich erneut mit drei Mitgliedern des Clans, damit ihr mehr über unseren chaotischen Haufen erfahrt
  • Kaito hat sein GameData-Tutorial endlich zur Vollendung gebracht
  • Aero glänzt mit einer neuen Episode seiner How-To-Coast-Serie

Interesse geweckt? („Ja, natürlich!“ ist die einzig wahre Antwort auf diese Frage).  Dann schaut auf unserer Seite vorbei und lest euch das Ganze durch. Vergesst dabei aber bitte nicht, Feedback abzugeben, wir freuen uns über jedes einzelne.

Hier hin!

Der TMX-Blog ist da!

Standard

by Madderikk

tmxbloglogo

Der TMU-Blog hat sich vor einiger Zeit dazu entschieden, sich zu einem TMX-Blog umzufunktionieren. Das System unterscheidet sich stark vom deutschen Tm-Blog, weil im TMX-Blog wesentlich mehr Eigeninitiative der Community gesucht wird. Das Motto des Blogs ist:

for the readers, by the readers

Ob das Konzept aufgeht, wird sich erst zeigen müssen. Unserer Meinung nach wird der Blog damit eher eine Präsentationsplattform von Community-Projekten,  Strecken, Videos, und vielem mehr. Ein richtiger Blog ist es damit vermutlich eher nicht mehr. Wir wünschen dem neuen alten TMU-Blog auf jeden Fall viel Glück!

=>Zum TMX-Blog

Classics #3 – Nemesis (Raxor)

Standard

by madderikk

So…nach nun mehr als zwei Monaten Pause, wird es mal wieder Zeit für einen neuen Classics-Artikel. Bei unserer dritten Ausgabe, beschäftige ich mich mit der Snow-Map „Nemesis“ von „Raxor“. Sie ist auf der TMO-Unterseite von TMX mit 124 Awards der absolute Oberburner und somit dort die erfolgreichste Map. Warum das so ist und wie man den Track heute betrachtet, will ich im Laufe dieses Artikels aufklären.

Raxors NemesisNemesis von Raxor

Lies den Rest dieses Beitrags